HSG Nachwuchs trumpft mit starken Leistungen auf

Geschrieben von Manuela Germans. Veröffentlicht in B2018

Wie die „ Großen“  so die „Kleinen“ dachten sich die 12 und 13-jährigen Leichtathleten der HSG Uni Greifswald. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen zeigten die jungen Leichtathleten tolle Leistungen an zwei langen Wettkampftagen.

Für zwei Paukenschläge sorgte der noch in der AK 11 startberechtigte Gian Luca Trotzky. Er stellte sich der Konkurrenz der AK 12 über die 60m Hürden, im 75m Sprint, im Weitsprung sowie im Hochsprung. Seine Ausbeute: 2 x Gold, 1x Silber und einmal Platz vier. Der junge Mehrkämpfer zeigte einen starken Weitsprungwettkampf. Mit grandiosen 4,91m düpierte er alle 12-jährigen und erkämpfte sich sein erstes Gold an diesem Wochenende.

Den zweiten Streich lieferte der 11-jährige im Finale über  60m Hürden ab. Nach tollen 10,39s erreichte Luca das Ziel und ist nun Landesmeister Mecklenburg / Vorpommerns.

In der Hochsprungkonkurrenz sprang er zu einem neuen Hausrekord. Mit glänzenden 1,40m sicherte er sich überraschend die Silbermedaille.

Im Finale über 75m sprintete Luca mit tollen 10,53s zu einem sehr beachtlichen vierten Platz.

Doch auch in dieser Entscheidung gab es eine Medaille für die blau-weißen Greifswalder. Der 12-jährige Theo Fischer lief das Rennen seines noch sehr jungen Athletenlebens. Er steigerte sich auf fantastische 10,46s und sicherte sich zur Überraschung aller die Silbermedaille.

Sein gleichaltriger Trainingskamerad Luca Antonio Günther absolvierte ebenfalls ein tolles Wettkampfwochenende. Er erkämpfte sich gleich zweimal den fünften Platz. Im Ballwurf steigerte er sich auf ausgezeichnete 38,50m, im Hochsprung stellte er seinen Hausrekord von 1,35m ein.

Bei den ein Jahr älteren konnte erneut Lennert Junge beeindrucken. Im Finale der besten 8 Weitspringer steigerte sich der 13-jährige sich von Versuch zu Versuch. Sein neuer Hausrekord liegt nun bei starken 4,99m. Mit dieser exzellenten Weite belegte Lenni den vierten Platz.

Platz 6 erreichte der junge HSG Athlet über die 60m Hürden. Auch wenn technisch nicht alles rund lief kann er mit seinen 10,90s  sehr zufrieden sein.

Nun ist die erste Saisonhälfte für alle jungen Athleten zu Ende. Für sie geht es in die wohlverdienten Sommerferien und in eine trainingsfreie Zeit.

Mehr Bilder gibt es hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok