Mara siegt in Berlin

Geschrieben von Manuela Germans. Veröffentlicht in B2012

Tolle Leistungen durch junge HSG - Athleten

Traditionell führt der Weg der 10 - 13jährigen Leichtathleten der HSG Uni Greifswald zum Ende der Hallensaison in die Bundeshauptstadt. Dort messen sie ihre Kräfte bei einem der größten Nachwuchssportfeste unterm Hallendach mit Athleten aus Berlin / Brandenburg und MV.

Die 13-jährige Mara Häusler ließ sich den Tagessieg in ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, nicht nehmen. Mit ausgezeichneten 1,48m übersprang sie eine tolle Höhe. Mit Platz vier im Weitsprung stellte Mara erneut ihr Mehrkampftalent unter Beweis. Mit den erreichten 4,60m kann Mara sehr zu frieden sein.

Die 12-jährige Greta Gebhardt belegte nach einem couragierten 800m Lauf einen beachtlichen vierten Platz. Sie absolvierte die 4 Hallenrunden in glänzenden 2:45,41 min. und stellte mit dieser Zeit einen neuen Hausrekord auf. Platz 8 im Weitsprung (4,26m) und über 60m Hürden (11,40s) runden für Greta einen tollen Wettkampftag ab. Die gleiche Platzierung erlief sich auch das HSG Staffelquartett. Lilli Trademann, Mara Häusler, Greta Gebhardt und Anne Christin Raap erreichten nach sehr guten 59,11s das Ziel.

Bei den 13-jährigen Jungs sollte an diesem Tag nicht alles gut laufen. Dramatisch endete das Finale über 60m. Frieder Scheuschner ging hier als Favorit an den Start, da er die schnellste Vorlaufzeit aller vierzig Teilnehmer hatte. Bis 50m sah alles nach einem Sieg aus, doch plötzlich zuckte der junge Athlet zusammen und fasste sich mit schmerzverzehrtem Gesicht an die Leiste und gab das Rennen verletzt auf. Da er jedoch über die Ziellinie humpelte kam Frieder in die Wertung und belegte zur Überraschung aller noch den vierten Platz in 8,34s! Alle Trainer und Athleten wünschen Frieder alles Gute auf dem Weg der Genesung.

Julian Gleß Besser lief es für den gleichaltrigen Christoph Peth. Zum ersten Mal knackte er im Kugelstoßen die 9 Meter Marke. Mit neuem Hausrekord von 9,30m belegte Christoph einen glänzenden vierten Platz. Die gleiche Platzierung erreichte der ein Jahr jüngere Tom Fischer über 800m. Tom war die Nervosität deutlich anzusehen, denn er absolvierte nach über ein Jahr Wettkampfpause seinen ersten Wettkampflauf. Nach vier gelaufenen Runden blieb die Uhr für Tom bei sehr guten 2:36,17 min. stehen.

Der 11-jährige Julian Gleß zeigte ebenfalls einen tollen Wettkampftag. Über 50m sprintete er als Zweiter ins Ziel. Mit 7,51s sprintete er dicht an seine eigene Bestmarke heran. Mit Platz 6 im Weitsprung ( 4,31m ) und Platz 8 über 800m 2:48,59 min. ) zeigte Julian, dass er auf dem richtigen Weg zu einem guten Mehrkämpfer ist.

Auch die 11-jährigen Mädchen der HSG konnten überzeugen. Nele Heiden gewann völlig überraschend das B- Finale über 50m. In der Endabrechnung belegte sie mit der neuen Bestzeit von 7,86s den 9. Platz. Nur knapp nach ihr kam Christin Sobotta über die Ziellinie gelaufen. Tini belegte bei mehr als vierzig Teilnehmerinnen mit 7,91s einen beachtlichen 10. Platz.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok