HSG Leichtathleten prägen Landestitelkämpfe

Geschrieben von Manuela Germans. Veröffentlicht in B2012

Bei den Landeshallenmeisterschaften der U20 (AK 18/19) gab es erneut herausragende Ergebnisse durch die Leichtathleten der HSG Uni Greifswald. 3 x Gold, 4 x Silber und 2 x Bronze sind eine durchaus beeindruckende Bilanz.

Felix Grabowski Mit 2 x Gold und 1 x Silber war der 16-jägrige Felix Grabowski der fleißigste Medaillensammler aus Sicht der Greifswalder. Seinen ersten Triumph feierte Felix im Dreisprung. In dieser Konkurrenz absolvierte er nur einen einzigen Sprung um danach direkt an den Start für die 400m zu gehen. An diesem Tag reichten die gesprungenen 12,88m zum Tagessieg. Souverän gestaltete Felix auch sein erstes 400m Rennen überhaupt. Nach zwei Hallenrunden stand der 15-jährige Athlet ebenfalls als Tagessieger fest und die Zeit von 53,00s zeigt sein Talent für die längeren Sprintstrecken. Die Silbermedaille erkämpfte Felix sich gemeinsam mit Florian Junge, Tom Warnig und Klemens Lemke in der Entscheidung über 4 x 200m. Nach sehr guten 1:37,02 min erreichte das HSG Quartett das Ziel und unterbot erneut die Norm für die Nationalen Titelkämpfe Mitte Februar in Sindelfingen.

Der 18-jährige Tom Warnig sprintete über die 200m überraschend zu Silber. Auch wenn er mit den 24,05s nicht ganz zufrieden war ist der zweite Platz jedoch ein großer Erfolg. Nur knapp am Podest vorbei sprintete der 17-jährige Florian Junge über die 60m Hürden. Da in der U20 die Hürden 5 Zentimeter höher sind als in seiner Altersklasse sind die gesprinteten 9,00s eine herausragende Zeit. Mit diesem Ergebnis belegte Florian den vierten Platz.

Julia Hammerschmidt Die Mädchen der HSG Uni Greifswald zeigten sich auch in einer tollen Form. Die 16-jährige Julia Hammerschmidt zeigte tolle Wettkämpfe gegen die bis zu vier Jahre älteren Konkurrentinnen. Julia sprintete in ausgezeichneten 60,16s über die 400m ungefährdet zum Tagessieg. Über die 60m Hürden zeigte sie sich technisch stark verbessert und konnte in tollen 9,40s den zweiten Platz erreichen. Das tolle Abschneiden in dieser Konkurrenz machte die 17-jährige Lisa Germans perfekt. Mit neuer Bestzeit von 9,79s sprintete Lisa überraschend auf Platz drei. Genauso toll lief es auch in der Entscheidung im Dreisprung. Nach Hopp, Stepp und Jump landete sie bei der neuen Rekordweite von 11,10m und sicherte sich mit diesem Ergebnis den zweiten Platz. Den dritten Platz belegte die 18-jährige Lisa Hoffmeister. Mit 10,59m sprang sie ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok