Sprinter glänzen beim Auftakt der Hallensaison

Geschrieben von Manuela Germans. Veröffentlicht in B2017

Schon traditionell eröffnet der Sprint Cup in Neubrandenburg die neue Hallensaison. Dieser Wettkampf besteht aus den 30m fliegend durch eine Lichtschranke, dem 30m und dem 60m Tiefstart. Bei diesem Wettkampf stehen für die HSG Sprinter nicht unbedingt die Zeiten im Vordergrund, sondern das Eingrooven auf die bevorstehende Hallensaison mit den Landesmeisterschaften und Norddeutschen Meisterschaften als Saisonhöhepunkte. Viele Athleten verspürten bei diesem Auftakt immer noch schwere Beine, da ein hartes Trainingslager und viele trainingsintensive Wochen hinter ihnen liegen.

Moritz HeidenEinen starken Mehrkampf absolvierte der 14-jährige Moritz Heiden. In allen drei Teildisziplinen sprintete das Mehrkampftalent neue Bestzeiten. Mit den gesprinteten 7,85s über die 60m verbesserte er seinen Hausrekord um über eine halbe Sekunde! In der Endabrechnung belegte Moritz einen überragenden 2. Platz.

Für die beiden jugendlichen Sprinter Lennard Voigt und Tom Fischer war es nach überstandener längerer Krankheit eine tolle Trainingsgelegenheit unter Wettkampfbedingungen. Lennard belegte mit 7,58s einen ausgezeichneten 5. Platz und sprintete dabei so schnell wie nie zuvor.

Bei Tom ist besonders der neue Hausrekord über 30m Tiefstart (3,54s) zu erwähnen. In der Endabrechnung belegte der Langsprinter den 12. Platz.

Platz 3 erkämpfte sich im Männerfeld der Senior Frank Hempel. Mit gesprinteten 8,16s zum Saisonauftakt kann er hoffnungsvoll in die bevorstehende Hallensaison schauen.

 

 

Lucy JungeDie jungen Sprinterinnen standen ihren Vereinskollegen in nichts nach. Gleich zwei Nachwuchssprinterinnen schafften es in der W 14 auf das Podest. Lucy Junge zeigte tolle Sprints und konnte sich besonders über ihre Bestmarke im 60m Tiefstart freien. Mit glänzenden 8,34s sprintete Lucy die drittschnellste Zeit aller Teilnehmerinnen und belegte in der Gesamtwertung den zweiten Platz.

Auf Platz drei landete Ellefair Grawe. Elli absolvierte die 60m in brillanten 8,31s und war damit zweitschnellste in dieser Altersklasse.

Stark im Sprint verbesserte präsentierte sich die 17-jährige Fiona Hammerschmidt. In allen drei Teildisziplinen sprintete sie neue Bestzeiten. Mit fabelhaften 8,24s qualifizierte sie sich sicher für die Norddeutschen Meisterschaften Anfang Februar in Hamburg. Am Ende eins langen Sprinttages belegte Fiona einen beeindruckenden 4. Platz.

Platz 9 in einer sehr starken Konkurrenz belegte die gleichaltrige Greta Gebhardt. Besonders erwähnenswert ist das Ergebnis über die 60m. Mit 8,38s gelang auch ihr eine neue persönliche Bestleistung.

 

DSC 8243In der weiblichen Jugend U 20 überzeugte erneut Nele Strack. Mit famosen 8,12s über die 60m konnte sich  Nele auf Anhieb für die Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren. Lohn für einen exzellenten Sprintmehrkampf war der 4. Platz in der Gesamtwertung. Mit Platz 7 rundete Pia Laureen Link das erfolgreiche Abschneiden der HSG Sprinter an diesem Tag ab. Pia rannte über die 30m fliegend eine neue persönliche Bestleistung (3,52s).

Schwer hingegen gestaltete sich der Wettkampftag für Lisa Germans. In der Frauenaltersklasse starteten leider nur zwei Athletinnen. Mit dieser Konstellation tat sich Lisa ein wenig schwer, da ihre Konkurrentin nicht ganz so stark im Sprint ist. Somit gewann Lisa den Sprintcup 2017. Besonders erwähnenswert sind die 8,55s über  die 60m.

Mehr Bilder gibt es hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok