Greta rennt DM-Norm

Geschrieben von Manuela Germans. Veröffentlicht in B2016

Greta löst DM - Ticket

So langsam nimmt die Leichtathletiksaison Fahrt auf, die für die jugendlichen Leichtathleten der HSG Uni Greifswald ihren Höhepunkt in den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Mönchengladbach hat.

Ein großer Härtetest stand am vergangenen Wochenende mit den Landesmeisterschaften der U 20 in Rostock an.

Greta GebhardtEinen traumhaften Tag erwischte die 16-jährige Greta Gebhardt. Über die 400m Hürden sorgte sie für das Highlight der Himmelblauen an diesem Wochenende. Obwohl der heftige Gegenwind auf der Gegengerade sehr viel Kraft kostete, gab Greta bis ins Ziel alles und überquerte die Ziellinie nach fantastischen 66,35s. Mit dieser Zeit belegte sie den 3. Platz und qualifizierte sich zur Freude aller für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Die gleiche Farbe hatte ihre Medaille auch über die Kurzhürde. Da Greta in der Konkurrenz der weiblichen U 20 startete, sind hier die Hürden mit 0,84m etwas höher als in ihrem Jahrgang (0,76m). Im Finale zeigte die 16-jährige ihr gewachsenes Sprintvermögen und beeindruckte mit tollen 15,40s. Platz vier ging in diesem Rennen an ihre Vereinskameradin Fiona Hammerschmidt. Durch kleine technische Fehler konnte Fiona leider nicht an ihre tolle Vorlaufzeit (15,83s) heran laufen. Mit Platz 6 über 200m und einer neuen famosen persönlichen Bestzeit (26,67s) konnte Fiona ausgezeichnet bei den bis zu 4 Jahren älteren Konkurrentinnen mithalten.

Den Vizelandesmeister erlief sich das Staffelquartett der Staffelgemeinschaft Meck Pomm. Nele Strack, Greta Gebhardt, Fiona Hammerschmidt (alle HSG Uni Greifswald) und Manja Sachs (1. LAV Rostock) sprintete mit beeindruckenden 49,73s zur Silbermedaille.

Christoph PethBei den Jungs überzeugte einmal mehr der 17-jährige Christoph Peth. Überraschend gewann er in der Konkurrenz der U 20 die Bronzemedaille im Weitsprung. Mit 6,15m sprang Christoph dicht an seinen Hausrekord heran.

Irgendwie schien der dritte Platz an diesem Wochenende für die HSG Leichtathleten "reserviert" gewesen zu sein. Der 16-jährige Tom Fischer absolvierte die Stadionrunde in ausgezeichneten 53,50s. Mit dieser Zeit sprintete der 400m Hürdenspezialist die 400m flach so schnell wie nie zuvor.

Gemeinsam mit den beiden Rostockern Leonard Wesols und Magnus Buchwald als Startgemeinschaft sprinteten Tom und Christoph über die 4 x 100m mit neuem Hausrekord (44,20s) zu Bronze.

An den nächsten Wochenende stehen nun zwei Norddeutsche Meisterschaften auf dem Programm, bei denen die Leichtathleten der HSG Uni Greifswald erneut mit tollen Leistungen überzeugen möchten.

Mehr Bilder gibt es hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok